Wellnesshotel Auerhahn

Wellnesshotel Auerhahn Website

Wellnesshotel Auerhahn Hotelbewertungen

Wellnesshotel Auerhahn Facebook Fansite

Wellnesshotel Auerhahn auf Google+

Wellness- & Biohotel Alpenblick

Wellness- & Biohotel Alpenblick Website

Wellness- & Biohotel Alpenblick Hotelbewertungen

Wellness- & Biohotel Alpenblick Fansite

Biohotel Alpenblick auf Google+

Kategorie Alpenblick

Kategorie Auerhahn

Service Mitarbeiter des Wellnesshotel Auerhahn in Schluchsee auf der Intergastra

16. Februar 2012
P1000946j

Die ersten Vögel lagen noch friedlich, bei klirrender Kälte, in Ihren Nestern, als sich die 6 Servicemitarbeiter und die Restaurantleitung in der „Back Bord Bar“ des Wellnesshotel Auerhahn in Schluchsee einfanden, um „Gipfeli mit Schümlikaffee“ zu genießen und der Etage bei der morgendlichen Reinigung im Wege zu stehen.
                Zwischenziel  war Waldshut, um uns mit einem der zwei  Reisebusse der Wirtegemeinschaft Waldshut Richtung Messegelände Stuttgart aufzumachen. Warum? Die Jährliche Intergastra frohlockte, die Internationale Fachmesse für Hotellerie, Gastronomie, Catering, Konditorei und Café. Erste Einladungen für Sekt und Bier von der Wirtegemeinschaft wurden selbstverständlich von jedem Mitarbeiter abgelehnt – um 8 Uhr morgens.
Nach zweistündiger Fahrt, tümmelten wir uns zwischen Großküchenbedarf und Eismaschinen herum, das war nicht ganz das was wir suchten. Halle um Halle kämpften wir uns an fremdartig wirkenden, konservierungsstoffreichen Fritteusenprodukten und Probierhäppchen vorbei. So etwas kennen wir aus unserer Küche ja überhaupt nicht. Doch an einem kleinen Stand kamen unsere Geschmacksknospen in Ekstase – bei einer Biochampagner und alkoholfreien Aperitif Testung.                                                                                                                                                   Ein Besuch bei DEHOGA durfte natürlich nicht fehlen, um Informationen über Weiterbildungsmöglichkeiten in Erfahrung zu bringen. „Denn wer rastet, der rostet bekanntlich!“
Nach weiteren Ständen, manche waren nicht so innovativ und kreativ wie erhofft, machten wir uns um fünf Uhr wieder auf den Weg Richtung Bus. Nach einer kurzen Sprinteinheit Richtung vermeintlich richtigem Bus, machten sich beim absitzen neue Sitzbezüge bemerkbar. Als wir dann aber im richtigen Bus saßen, begaben sich die Ersten gleich nach dem hinsetzen in das Land der Träume, und die anderen reflektierten und diskutierten über Gott und die Welt.

Mit freundlichen Grüßen Sven Antritter, Service Mitarbeiter






Kommentar verfassen