Wellnesshotel Auerhahn

Wellnesshotel Auerhahn Website

Wellnesshotel Auerhahn Hotelbewertungen

Wellnesshotel Auerhahn Facebook Fansite

Wellnesshotel Auerhahn auf Google+

Wellness- & Biohotel Alpenblick

Wellness- & Biohotel Alpenblick Website

Wellness- & Biohotel Alpenblick Hotelbewertungen

Wellness- & Biohotel Alpenblick Fansite

Biohotel Alpenblick auf Google+

Kategorie Alpenblick

Kategorie Auerhahn

Das Bio und Wellnesshotel Alpenblick in Höchenschwand ist jetzt EMAS zertifiziert

1. August 2015
emas-logo_DE-143-00101_300dpi

Die Anmeldung für eine Zertifizierung war ganz leicht und logisch.  Das ist nach Bio meiner Meinung nach die logische Schlussfolgerung. Es war aber am Anfang nicht überschaubar, dass doch viel mehr Einsatz dahinter steckt als ursprünglich angedacht. Ein Jahr regelmässige Termine mit Kollegen, die Beihilfe und Leitung aller Treffen von Dr. Sven Eckardt Consulting war absolut notwendig um das Umweltmanagementsystem nach ISO 14001 richtig ein zu führen und mit einer Umwelterklärung entsprechend zu dokumentieren.

Schon wieder ein Zertifikat und schon wieder eine Plakette im Eingangsbereich?

Das Umweltmanagementsystem nach ISO 14001 geht hier weiter. Es ist ein kontinuierlicher Prozess, der strikte verfolgt und dokumentiert werden muss und auch Prüfungen in regelmässigen Abständen statt finden. Der Umweltbeauftragte im Betrieb überprüft auch die täglichen Prozesse, dass diese nach den fest gelegten Umwelterklärungen strikte eingehalten und ständig verbessert werden.

Viele fragen sich bestimmt ob das Ganze ausser der Umwelt auch dem Betrieb etwas bringt. Ich kann das für das Bio und Wellnesshotel Alpenblick in Höchenschwand nur bejahen. Seit wir an dem Umweltmanagementsystem arbeiten, stellten wir bei uns einen extrem erhöhten Wasserverbrauch gegenüber den Kollegen fest. Nach intensiver Suche fanden wir eine Aussenleitung die unter der Strasse durch auf den Parkplatz führt um Blumen zu giessen. Diese war im Winter wohl gerissen und so liess die 1/2 Zoll Leitung ein halbes Jahr Wasser im Erdreich versickern. Wir entschlossen uns dann auch das über Flüssiggas betriebene Blockheizkraftwerk von der Firma Viessmann ein zu bauen. Das ist, wenn es keine Störungen hat eine sehr gute Entscheidung. Wir haffen natürlich, dass die Firma Viessmann das Softwareproblem noch in den Griff bekommt, so dass wir während 6 bis 7 Monaten keinen Heizkessel mehr dazu schalten müssen. Das Essen schmeckt mit eigenem Strom zwar auch nicht besser aber die Energieeffizienz ist ausgezeichnet. Das Versprechen in unserer Umwelterklärung, dass wir den ganzen Betrieb auf LED Beleuchtung umstellen, kostet Investitionen aber die Auswirkung auf den Energieverbrauch sind enorm. Ich könnte noch viel erzählen zu Müllvermeidung, Müllentsorgung, Isolierung vom Bestand und vieles mehr. Aber vorerst grüsse ich Euch aus dem regenerischen Höchenschwand Ferdinand Thoma

 




Wasser marsch im Wellnesshotel Auerhahn am Schluchsee

13. Juli 2015
DSC02187

Herrlich frisches Quellwasser zum schwimmen im Wellnesshotel Auerhahn am Schluchsee .

Das ist ein tolles Wohlfühlerlebnis, dass Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Eine Poolreinigung mit ablassen vom kompletten Badewasser muss man im regelmässigen Turnus durchführen, denn Fugen müssen entfernt und danach erneuert werden, die komplette Beleuchtung muss saniert oder ausgetauscht werden, die Fliesen müssen überprüft werden und gleichzeitig macht man die Wartung im gesamten Technikraum. Die ganzen Arbeiten sind sehr schnell erledigt. Für die Fugen benötigt der Fliesenleger einen halben Tag zum entfernen der alten Fugen und dann einen halben Tag zum Auftragen der neuen Fugen.

Sie fragen sich jetzt bestimmt warum so eine Aktion denn 5 volle Tage dauert.

Wir beginnen mit dem ablassen, das dauert alleine 12 Stunden von Sonntag 18.00 Uhr bis Montag 06.00 Uhr, dann Fugen entfernen, danach 24 Stunden austrocknen, dann die neuen Fugen verlegen und wieder 24 Stunden trocknen. In der Zwischenzeit arbeitet natürlich der Schwimmbadtechniker Hans Schlenker als absoluter Profi von der Firma OSPA.

Jetzt ist die Grundreinigung angesagt. Am Mittwoch um 15.30 Uhr war dann ” Wasser marsch ”

Das war es dann denken Sie jetzt, dann können ja die Gäste am Mittwochabend wieder schwimmen. So jetzt warten wir erst einmal 36 Stunden bis das Becken wieder mit 180000 Liter frischem Quellwasser gefüllt ist. Ab dem Oberen Drittel schalten wir die ganze Technik dazu, damit sich die Werte einregulieren und vor allem das Wasser auch geheizt wird. Die Quelle liefert uns Wasser mit 6.5 Grad, da traut sich dann doch noch niemand in das kühle Nass. Ab Samstag 8.15 Uhr letzte Woche  fand bei 27 Grad bereits wieder die Wassergymnastik statt.

Bis Samstagabend war die Wassertemperatur von 30 Grad wieder erreicht. Die Technik funktioniert wieder ganz hervorragend. Unsere Desinfektion erfolgt über Elektrolyse. Das wird Salz (NaCl) in Natrium und Chlorid geteilt. Das Chlorid wird dann Grammgenau in das Beckenwasser eindosiert und das Natrium verwenden wir auch automatisch eindosiert um den PH Wert zu regulieren, da das Quellwasser nur einen PH Wert von 6.5 hat aber die gesetzliche Vorschrift einen PH Wert von 7.0 bis 7.2 verlangt.

Den Zeitpunkt Juli wählen wir übrigens, weil dann der Schluchsee bereits warm zum baden ist. Wussten Sie, dass das Schluchseewasser Trinkwasserqualität hat?

mit sommerlichen Grüssen vom Schluchsee Ferdinand Thoma




Gastgeber zu sein im Bio und Wellnesshotel Alpenblick in Höchenschwand ist nicht immer leicht

7. Juli 2015
DSC02180

Gastgeber zu sein ist meiner Ansicht nach einer der schönsten Berufe.

Allerdings ist das nicht immer ganz leicht. Ich könnte ein dickes Buch füllen mit unschönen Dingen die im Hotelalltag immer wieder passieren. Mit den Jahren bildet man als Gastgeber so etwas wie eine ganz dicke Haut, damit man nicht die lieben und netten Gäste trotzdem herzlich willkommen heisst. Das beginnt mit einer Frau, die sich Pflanzen aus der Hotelanlage als Souvenir für den eigenen Garten zu Hause ausgraben will. Die gefällt mir halt so gut ist dann die Antwort. Bilder müssen an der Wand so befestigt werden, dass Sie über Nacht nicht verschwinden. Einmal ein tolles Bild nicht gleich fest gemacht sondern nur hin gehängt fehlt am nächsten Tag. Das passierte im Wellnesshotel Auerhahn in Schluchsee.  Ein Geomant befestigte in riesigen Pflanzenarrangements schöne Bergkristalle mit Edelstahldraht am Pflanzgeschirr, damit es den Pflanzen und den Menschen im Umfeld gut geht. Pech gehabt, noch in der gleichen Nacht wurde das ganze Planzgeschirr in der Hotelhalle ausgeschüttet, damit man an die Befestigungen der Bergkristalle kam um sie mit zu nehmen. Die meisten Pflanzen überstanden das natürlich nicht. Ein Fernseher der im öffentlichen Bereich aufgestellt war wurde einfach abgehängt, die Kabel durchgeschnitten und weg war er. Das in beiden Hotels immer wieder Bademäntel und Handtücher weg kommen ist auch bei den Kollegen der Wellnesshotels so. Je schöner und kuscheliger so ein Bademantel ist, je schneller ist er weg. Wahrscheinlich denkt keiner darüber nach, dass es tatsächlich gemeiner Diebstahl ist. Jährlich geben wir in beiden Hotels zusammen über 20000.- Euro an Wäsche aus, damit sich alle Gäste wohl fühlen. Am Besten war aber als mich die Dame von der Zimmerreinigung anrief und sagte, dass soeben ein Ehepaar das Zimmer verlassen hätte und sich keine Kleiderbügel mehr im Schrank befinden. Ich buchte dann 20 x 5 Euro auf die Rechnung (für einen Holzkleiderbügel mit gummiertem Steg sehr günstig). Die Dame fragte dann tatsächlich nach, was denn die 100 Euro auf der Rechnung sollten. Ich erklärte ihr, dass das für unsere Kleiderbügel sei. Das ist mir noch in keinem Hotel der Welt passiert, das ist eine Unverschämtheit schrie sie, schmiss den Koffer auf den Boden holte die 20 Kleiderbügel raus und warf sie uns auf die Reception. Ist das nicht peinlich?

Was ich heute wieder sah im Bio und Wellnesshotel Alpenblick in Höchenschwand macht mich doch sehr nachdenklich. Ein Gast brachte uns das Bio Kochbuch, das in jedem Zimmer liegt mit dem Hinweis, dass man es bei Gefallen an der Reception käuflich erwerben kann. Sie als normaler Mensch und lieber Gast werden es auch kaum glauben können. Ein nicht so lieber Gast hat zuvor einfach Rezepte aus dem Buch heraus geschnitten und einfach wieder hingelegt. Ich weiss, dass man negative Gedanken nicht denken und nicht aussprechen soll aber da rutschte es mir einfach so über meine Lippen. Er oder sie soll sich den Mund verbrennen wenn nach den Rezepten gekocht wird.

Ich könnte noch viel mehr von diesen Geschehnissen aufführen aber damit ist genug, denn jetzt widme ich mich wieder den positiven Dingen zu. Ich freue mich über die lieben und netten Gäste, die momentan im Wellnesshotel Auerhahn in Schluchsee und im Bio und Wellnesshotel Alpenblick in Höchenschwand wohnen und wohlfühlen. Ferdinand Thoma

 




Hitzewelle im Wellnesshotel Auerhahn in Schluchsee und im Bio und Wellnesshotel Alpenblick in Höchenschwand

1. Juli 2015
DSC01943

Wetterportale im Internet warnen vor dem Wochenende mit Extremtemperaturen bis 40 Grad.

Zum Glück befinden sich das Wellnesshotel Auerhahn in Schluchsee und das Bio und Wellnesshotel Alpenblick in Höchenschwand in einer gemässigten Zone auf 1000 m Höhe. Natürlich sind hier auch 34 Grad gemeldet aber bei leichtem Wind ist das gut zu ertragen. Einen Spaziergang durch die kühlen Wälder oder einen Sprung in das kühle Nass des Schluchsee ist ein erfrischendes Erlebnis. Wenn man im Alpenblick wohnt, kann man den ganzen Tag am Schluchsee verbringen und auch die Mahlzeiten im Auerhahn geniessen. Egal ob Sie im Auerhahn oder im Alpenblick wohnen, Sie sind unser Gast.

Als Abschluss eines herrlichen Sommertag empfehlen wir immer eine entspannende Rundfahrt auf der MS Schluchsee. Hier ist eine kühle Brise garantiert.

Herzlich willkommen im südlichen Hochschwarzwald Ferdinand Thoma




Komische Vögel im Wellnesshotel Auerhahn in Schluchsee ?

18. Juni 2015
DSC01855

Alle Jahre wieder besuchen viele Gäste das Wellnesshotel Auerhahn in Schluchsee.

Alle Jahre wieder kommen auch ungefragte Besucher in das Wellnesshotel Auerhahn und fühlen sich hier wie zu Hause.

Es sind herzige junge Vögel, die jedesmal ihr Köpflein strecken, wenn ich in ihre  Nähe komme. Es wundert mich, dass diese kleinen Geschöpfe sich so wohl fühlen direkt über dem Haupteingang. Wahrscheinlich geniessen sie die interessante Betriebsamkeit und den Blick auf den herrlichen Schluchsee. Das Nest ist so positioniert, dass es vor Wind, Regen, Raubvögeln und Katzen geschützt ist. Ich bin gespannt, wann Mami die Kleinen zum ersten Rundflug aufruft.

Natürlich kläre ich mit der Gemeinde noch die Problematik der Kurtaxe, die ja für alle Übernachtungen zu bezahlen ist. Die Konuskarte für die freie Benützung der öffentlichen Verkehrsmittel benötigen sie ja nicht.

Sobald die kleinen Piepsvögel zwitschern mache ich wieder Bilder. Gruss Ferdinand Thoma




Gäste des Wellnesshotel Auerhahn und Bio und Wellnesshotel Alpenblick jeden Sonntag auf der MS Schluchsee

2. Juni 2015
MS Schluchsee

Jeden Sonntagabend servieren wir unseren Gästen vom Wellnesshotel Auerhahn in Schluchsee und vom Bio und Wellnesshotel Alpenblick in Höchenschwand den Welcome Aperitiv auf dem Rundfahrtenschiff MS Schluchsee.

Während der abendlichen Rundfahrt erklärt Kapitänd Toth jeweils die Besonderheiten des Schluchsee. Wir servieren den Rosecco vom Weingut Engelhof mit kleinen Häppchen die den Appetit für das nachfolgende Menu im Hotel anregen.

Von Mai bis Ende Oktober sind meine Frau und ich fast immer dabei und geniessen die Abendstimmung auf dem See. Vom Wasser aus die Natur zubetrachten ist noch viel schöner als vom Ufer aus.

Überzeugen Sie sich selbst, buchen Sie einen Aufenthalt ab Sonntag und geniessen Sie mit uns dieses Erlebnis. Ferdinand Thoma




Reparaturen und Neuerungen im Bio und Wellnesshotel Alpenblick in Höchenschwand

14. Mai 2015
20150512_102420_resized

Kaum ist der Schnee weg und wärmere Zeiten in Aussicht, arbeiten unsere Hausmeister wieder auf Hochtouren um die ganze Aussenanlage wieder in Ordnung zu bringen. Der Pflug, der Schnee oder Winterstürme können doch beträchtliche Schäden verursachen.

Damit die Ordnung schneller hergestellt werden kann, kommen auch immer zusätzliche Firmen wie Gärtner oder Gartenbauer zum Einsatz. Ab Juni kommen dann wieder Renovierungen wie Aussenanstriche oder Isolierungen dazu. Das machen unsere Hausmeister ausgezeichnet. Wir haben am Bestand schon sehr grosse Flächen isoliert. Dadurch konnten wir den Heizölverbrauch bereits um fast zwanzig Prozent senken.

Fensterflächen sind für unsere Gäste schön. Das macht hell und freundlich. Jedoch zum putzen der grossen Flächen gehören richtige Fachfirmen dazu, damit auch die Sicherheit gewährleistet wird. Teilweise werden 5 m hohe Fenster in grosser Höhe geputzt. Das ist nichts für ungewohnte oder nicht schwindelfreie Personen. Sich an der Leiter festhalten funktioniert ja noch aber dabei die grossen Fensterflächen noch sauber zu putzen ist nicht einfach.

Fensterflächen können im Sommer auch negative Eigenschaften entwickeln. Wenn keine Beschattung vorgesehen ist, dann heizen sich Räume sehr stark auf. Unser Fitnessraum im Bio und Wellnesshotel Alpenblick war im Sommer durch die grossen Fensterflächen immer viel zu warm. Ein Klimagerät ein zu  bauen und den Raum herunter zu kühlen ist natürlich kein Problem aber Energietechnisch gesehen ist das natürlich Unfug und mit unserem Umweltgedanken überhaupt nicht zu vereinbaren. Letzte Woche liessen wir jetzt eine Sonnen abweisende Folie auf die gesamten Fensterflächen auftragen. Bereits am gleichen Tag war eine deutlich spürbare Abkühlung des Fitnessraum feststellbar. Überzeugen Sie sich selbst und buchen Sie ein paar Tage Alpenblick.

All das machen wir, damit sich unsere Gäste noch wohler fühlen und gleichzeitig schonen wir mit vielen Massnahmen die Umwelt. Wenn wir im herrlichen Naturpark südlicher H0chschwarzwald leben und arbeiten dürfen, müssen wir auch bestrebt sein die Umwelt zu erhalten.

Grüsse aus Höchenschwand Ferdinand Thoma




Raucher im Wellnesshotel Auerhahn in Schluchsee ?

6. Mai 2015
DSC01323

 

Das rauchen tödlich sein kann wissen wir jetzt seit Jahren. Das in einem Zimmer oder in der Bar nicht mehr geraucht werden darf oder soll wissen wir jetzt auch alle.

Aber wo sollen den Stammgäste vom Wellnesshotel Auerhahn in Schluchsee sonst rauchen?

Bisher hatten wir über Jahre einen Platz vor der Türe, wo wir natürlich auch Decken verteilten, damit im Winter kein Gast bei minus zwanzig Grad erfroren ist. Wenn aber hübsch gekleidete Damen mit ihren Kleidern zitternd bei Schneesturm vor der Türe saßen und ich als Nichtraucher das Ganze  aus der warmen Stube mit ansehen musste, dann siegte ganz klar das Mitleid.

Räumlichkeiten hatten wir keine mehr zur Verfügung, das Rauchen in der Bar zu erlauben ging auch nicht, weil diese direkt im Eingang liegt und offen zur Halle ist. Nun war guter Rat teuer.

Und siehe da, auf der Messe Internorga sahen meine Frau und ich einen innovativen Tischler, der genauso innovative Fässer ausstattet und wir Probe sitzen konnten. Das war ein tolles Fumoir mit     10 gepolsterten Sitzplätzen, einer automatischen Abluft, Licht und Heizung. Uns war sofort klar so ein Fass brauchen unsere rauchenden Gäste. Auch sie sollen sehen und spüren, dass sie im Wellnesshotel Auerhahn in Schluchsee willkommen sind. Das Fass haben wir so platziert, dass man trockenen Fußes die Türe erreicht und in die gemütliche Fassstube eintreten kann.

Natürlich werden wir zukünftig auch wieder feine Zigarren anbieten. Dazu einer von über 40 Single Malts genießen, was will man mehr. Ich habe mich jahrelang nicht mehr getraut, Zigarren anzubieten, denn ich konnte ja nicht die Zigarre anzünden und dann die Gäste für eine Stunde ins Freie zu bitten.

Ich freue mich jetzt ohne schlechtes Gewissen über jeden Genussraucher. Mit den besten Grüßen Ferdinand Thoma




Gewinnspiel für treue Blog Leser im Bio und Wellnesshotel AlpenblickGewinnspiel für treue Blog Leser im Bio und Wellnesshotel Alpenblick

7. April 2015

Herzlich willkommen zum Alpenblick Gewinnspiel

Liebe Blog Leser, ich freue mich immer, wenn ich Kommentare auf meinen Blog erhalte. Das zeigt mir, dass er auch gelesen wird.

Als kleines Dankeschön verlose ich einmalig den Aufenthalt in einer Juniorsuite im Neubau für 2 Personen und 2 Nächte unter der Woche. Das Arrangement hat einen Warenwert von 640.- Euro. Wochenenden und Feiertage sind ausgeschlossen.

Sie beantworten meine Fragen per Mail an f.thoma@auerhahn.net

Wer sind die Teilnehmer bei der Sendung: mein himmlisches Hotel in der Schwarzwald Staffel mit dem Bio und Wellnesshotel Alpenblick in Höchenschwand?

Wie heißen die Betriebe und wie heißen die Teilnehmer der Schwarzwaldstaffel mit dem Bio und Wellnesshotel Alpenblick in Höchenschwand?

Die Wiederholung der ganzen Staffel ist ab Montag 4. Mai. Einsendeschluss für die Antworten ist aber der 22. 4. 2015 um 17.00 Uhr.

Bitte erwähnen Sie im Antwortmail Name, Vorname, Alter, Adresse und Mailadresse. Ich veröffentliche den Gewinner dann nach dem Einlösen des Gutschein im Blog. Kleine Bedingung dazu: schreiben Sie direkt danach oder während Ihrem Aufenthalt einen Text über Ihr Suitenerlebnis im Dorf am Himmel, den ich dann ebenfalls im Blog veröffentlichen kann. Der Gutschein gilt vom 23.4.2015  bis zum 24.7.2015

Jugendliche unter 18 Jahren und Kinder sind von der Verlosung ausgeschlossen.

Der Rechtsweg ist ebenfalls ausgeschlossen.

Grüsse aus dem herrlichen Höchenschwand mit toller Alpensicht.




Die neuen Suiten vom Bio und Wellnesshotel Alpenblick nochmals in der Sendung mein himmlisches Hotel

6. April 2015
DSC_1289

Wir waren sehr erfreut, als uns VOX benachrichtigte, dass unsere Staffel mein himmlisches Hotel ab dem 4. Mai nochmals gesendet wird. Mit dabei sind wieder Dominique vom Ritter in Durbach, Schandelmeiers von den Winzerstuben und Jan vom Sternen in Todtnauberg.

Seit der letzen Sendung werden unsere neuen Suiten mit Alpenblick ausgezeichnet gebucht. Die Grosszügigkeit mit über 50 qm, das tolle Design von Franco Passarello als Innenarchitekt und die wertvolle Verarbeitung durch Wohnfaszination Baur kam auch sehr gut in der Aufzeichnung zur Geltung.

Die Dreharbeiten waren zwar anstrengend aber auch sehr interessant. An der Aussenfassade arbeitete damals noch Fliesenleger Podeswa und Gartenbau Woll an der Umgebung. Das gab ganz schön Punkteabzug, denn draussen wurde noch mit Flex und Bagger gearbeitet, so dass die Teilnehmer morgens um 7.00 Uhr keinen Wecker stellen mussten.

Wir treffen uns noch heute und pflegen eine nette Freundschaft. Schandelmeiers Weine haben wir nach wie vor auf der Karte und bestellen regelmässig nach. Mit Dominique vom Ritter in Durbach telefonieren wir regelmässig und pflegen einen tollen, freundschaftlichen Kontakt.

Hoteliers auf einen Termin zusammen zu bringen ist nicht ganz einfach aber auf die Sendewoche ab 4. Mai treffen wir uns im Alpenblick Suitenhaus, pflegen die Freundschaft und trinken das eine oder andere Gläschen Wein aus Schandelmeiers Schatztruhe.

Ich bin gespannt. Ferdinand Thoma